familien-filme.com

Familien-Filme beginnend mit P

Mit "P" beginnende Namen der Familien-Filme.


Filmposter 'Paddington'

Paddington

2014, Großbritannien/Kanada, mit Hugh Bonneville, Nicole Kidman und Sally Hawkins.
Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der ebenso tollpatschige wie liebenswerte Bär Paddington die Reise aus dem "finstersten Peru" bis nach London auf sich. Als er sich aber mutterseelenallein an der U-Bahn-Station Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst,...

Pako to maho no ehon - Paco And The Magical Book

2008, Japan, mit Anna Tsuchiya, Koji Yakusho und Satoshi Tsumabuki.

Pan (2015)

2015, Amerika, mit Hugh Jackman, Jimmy Vee und Levi Miller.
Der spitzbübische 12-jährige Peter (Levi Miller) lehnt sich gegen alles auf – doch in dem trostlosen Londoner Waisenhaus, wo er aufwächst, sind Rebellen nicht eingeplant. Eines Nachts passiert dann das Unglaubliche: Peter wird aus dem Waisenhaus weggezaubert und findet...

Panihida

2012, Deutschland/Moldau, mit Anisoara Morari, Nina Rabus und Valentin Aga.

Patas arriba

2011, Venezuela, mit Erich Wildpret, Gonzales Camacho und Lourdes Valera.

Patatje Oorlog - Gute Chancen: Taking Chances

2011, Belgien/den Niederlanden, mit Kes Blans, Lucas Adriaanse und Pippa Allen.

Pepe el andaluz

2012, Argentinien/Spanien.
Filmposter 'Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt'

Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt

2016, Deutschland, mit Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter und Stefan Kurt.
Filmposter 'Pettersson und Findus: Kleiner Quälgeist, große Freundschaft'

Pettersson und Findus: Kleiner Quälgeist, große Freundschaft

2013, Deutschland, mit Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter und Ulrich Noethen.
Der alte Pettersson (Ulrich Noethen) lebt in einem kleinen, roten Haus, verbringt seine Tage mit Holzhacken, Bastelarbeiten und Erfindungen, angelt und versorgt seine Hühner. Eigentlich hat er alles was er zum Leben braucht. Doch manchmal überkommt Pettersson die...

Piata lod - Little Harbour

Slowenien/Ungarn, mit Katarina Kamencova, Matus Bacisin und Vanessa Szamuhelova.